Bademeister Schaluppke – „der Komiker mit Kultcharakter“ und sein neues Programm „Chlorreiche Tage“

 

Willkommen im nassesten Brennpunkt der Republik  –  in der Badeanstalt, im Freibad Aerzen!

In Zeiten grassierenden Bewegungsmangels, permanenter Schwimmbad-schließungen, und virtuellen Wahnsinns steht Bademeister Rudi Schaluppke (alias Robbi Pawlik) wie ein Fels in der künstlichen Brandung des Wellenbades. Schaluppke erinnert daran, dass man Wasser nicht digitalisieren kann. Er zelebriert den analogen Zauber des feuchten Milieus, indem er seine Badegäste in die Dusche schickt. Das Badeklientel glaubt  ja immer noch, Bademeister stehen nur am Beckenrand rum, schikanieren Kinder und Rentner, machen auf dicke Hose und glotzen den Rest des Tages den Damen hinterher.

Rudi Schaluppke macht uns dagegen klar: dieser Job verlangt einen komplexen Kompetenzkatalog! Der Bademeister ist Mädchen für Alles. Er ist Animateur, Kindertröster, Sorgenonkel, Psychologe, Sonderpädagoge, Sozialarbeiter, Stilberater, Mediator, Fußpilzflüsterer, Innen- und Außenbeckenminister, Diplomat und Dienstleister.  Man könnte auch sagen: eine Art Superheld in kurzer Hose, mit Plauze und Badelatschen. 
Dabei taucht Schaluppke in Themengebiete ein, die noch nie ein Mensch zuvor belacht hat: Triathleten, Kampfmuttis, Alpha-Kevins, u.v.m.

„Chlorreiche Tage“ ist das neue Programm mit dem alten Hasen auf dem gefliesten Parkett. Schaluppke redet, rockt und rappt, bis dass der letzte Zuhörer merkt: Ein Bademeister ist auch Entertainer!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.